Wann kann der  PferdeTherapeut helfen?

"Wenn Dein Pferd einen Fehler macht - suche ihn bei Dir. Wenn Du ihn nicht findest- suche gründlicher!"

(Egon von Neindorff)

 

Dieser schöne Spruch beinhaltet auch, dass wir entscheiden müssen, wann evtl. therapeutische Hilfe nötig ist.

 

Z.B. bei:

 

+ Leistungsabfall

+ Mangelhafter Muskelaufbau

+ Unwilligkeiten beim reiten, putzen, satteln

+ Taktunreinheiten oder Lahmheiten ohne medizinischen Befund

+ Förderung und Beschleunigung von Heilungsprozessen ( z.B. Sehnenschäden, Arthrosen etc.)

+ Stumpfes Fell

+ Unstillbarer Husten ohne medizinischen Befund

+ Probleme in einer der drei Grundgangarten

+ Häufiges Stolpern

+ Reha-Training nach Operationen

+ Probleme bei Stellung und Biegung